Vier Punkte und 9:2 Tore unserer Fussballer

TSV feiert Kantersieg in Feucht

 

Meckenhausen (HK) Eine beeindruckende Trotzreaktion haben die Fußballer des TSV Meckenhausen auf die Niederlage gegen den TSV Wolfstein gezeigt.

Das Team von Trainer Michael Brandl feierte in der Kreisliga Ost einen 8:1-Kantersieg beim TSV Feucht.

Dabei ging es nicht gut los: Stephan Löhr erzielte in der 24. Minute die Führung für die Hausherren. Doch zehn Minuten später startete Meckenhausen voll durch. Jürgen Stöckl traf nach Flanke von Stefan Hamperl zum 1:1. Kurz darauf erhöhte Jonas Hofbeck nach Vorlage von Hamperl auf 2:1. Das dritte Tor erzielte Hamperl selbst. Michael Brandl legte den Ball auf die Strafraumkante zurück und der Stürmer traf in den Winkel. Vor der Pause erhöhte Bernhard Kerl mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 4:1 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel schlugen die Gäste erneut eiskalt im Doppelpack zu. Hofbeck traf zum 5:1 - wieder wurde er von Hamperl bedient. Das 6:1 erzielte der herausragende Hamperl erneut selbst. Max Bürner und Max Bitter schraubten das Ergebnis danach sogar noch auf 8:1. "Genau diese Reaktion wollten wir zeigen. Wir waren heute vor dem Tor eiskalt. Das einzig ärgerliche war der Abwehrfehler vor dem 1:0, aber wir haben schnell wieder in die Spur gefunden. " sagte Meckenhausens Spielleiter Dirk Krämer.

TSV Meckenhausen: Christoph Gaukler, Stefan Gerngroß, Maximilian Bürner, Pascal Haunfelder, Bernhard Kerl, Benjamin Fleischmann, Stefan Hamperl, Jonas Hofbeck, Jürgen Stöckl, Michael Brandl, Stefan Wohlfahrt (Patrick Heindl, Maximilian Bittner, Philipp Dotzer).

Tore: 1:0 Stephan Löhr (24.), 1:1 Jürgen Stöckl (33.), 1:2 Jonas Hofbeck (37.), 1:3 Stefan Hamperl (41.), 1:4 Bernhardl Kerl (45.), 1:5 Hofbeck (54.), 1:6 Hamperl (55.), 1:7 Max Bürner (69.), 1:8 Max Bittner (80.).
 
 
 

Endres-Elf steht nach 1:1 gegen Meckenhausen II mit zwei Punkten im Tabellenkeller

DJK Laibstadt tritt auf der Stelle

 
Laibstadt (HK) Auch im vierten Saisonspiel der A-Klasse Mitte hat es für die DJK Laibstadt nicht zum ersten Sieg gereicht.
 
Gegen einen forsch auftretenden TSV Meckenhausen II erreichten die Laibstädter ein 1:1 - und kamen damit sogar noch mit blauem Auge davon.

Die Laibstädter haben es verlernt, Tore zu erzielen. In vier Spielen trafen sie nur einmal. Dabei ist die DJK nicht schlecht aufgestellt. Mit Tim Rischling steht ihr ein sehr fleißiger Abwehrspieler zur Verfügung, mit den Gebrüdern Harrer zwei robuste Ausputzer und wenn Michael Forster wieder fit ist, dann sollte eigentlich das Abwehrproblem gelöst sein. Wenn dann im Sturm bei Endres, Pop-Andrei und Schweinesbein die Ladehemmung aufgelöst ist, dann haben die Fans auch wieder Freude am Spiel.

Gegen Meckenhausen musste die DJK ab der 17. Minute einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem krassen Abwehrfehler schnappte sich Jonathan Sturm den Ball, spielte quer zu Johannes Fleischmann in den Strafraum und der suchte sich die Ecke zum 1:0 aus. Die Gäste hatten sich in Laibstadt viel vorgenommen. Mit schnellem Spiel wollten sie das Mittelfeld überbrücken und dann aus der Distanz Tore machen. Vor allem Markus Groß verteilte die Bälle geschickt auf die flinken Außenstürmer, doch die Laibstädter Defensive ließ wenig zu. Die wenigen TSV-Chancen parierte Keeper Alexander Schmidpeter.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel. Hans-Jürgen Endres lief alleine auf Torwart Moritz Wegner zu nachdem er zwei Abwehrspieler ausgetrickst hatte, doch der parierte stark. Fünf Minuten später war Wegner nach einer brenzligen Situation erneut zur Stelle. Kurze Zeit später setzte Christian Schweinesbein einen Freistoß klar drüber. Da der Gastgeber die Tore nicht schoss, half dann eben der Gast nach. Philipp Regensburger wollte einen Ball im hohen Bogen auf seinen herraus laufenden Torwart zurücklegen, doch dieser landete zum 1:1 im Tor anstatt in den Armen des Keepers. Doch die Gäste gaben noch mal Gas. Nach einer Ecke landetet der Ball auf der Latte, sprang zurück ins Spielfeld und den Nachschuss parierte Schmidpeter. In der 87. Minute setzte Nico Haunfelder den Ball an den Pfosten und sein Nachschuss ging drüber. In der 88. Minute hätte dann die DJK die Partie beinahe noch auf den Kopf gestellt, als Endres den Torwart irritierte und den Ball quer in den Strafraum spielte, doch Marco Betz schoss vorbei.

DJK Laibstadt: Alexander Schmidpeter, Fabian Weich, Lukas Harrer, Tim Rischling, Johannes Baumann, Michael Harrer, Gabriel Pop-Andrei, Christian Schweinesbein, Hans Juergen Endres, Sebastian Hammerl, Daniel Frohnert (Michael Forster, Marco Betz).

TSV Meckenhausen: Moritz Wegner, Jonathan Sturm, Michael Dess, Lukas Bauer, Simon Walter, Niklas Hofbeck, Nico Haunfelder, Markus Groß, Johannes Bogner, Philipp Regensburger, Johannes Fleischmann (Martin Hudak, Fabian Halbritter).
Nach oben

News

Spielüberblick

Laden...

Sign In or Create Account