Zwei Derby Niederlagen am vergangenen Sonntag

TV Hilpoltstein bezwingt TSV Meckenhausen mit 2:0 und baut Tabellenführung in Kreisliga Süd aus

Abgezockter Derbysieger

 

Hilpoltstein (HK) Der TV Hilpoltstein bleibt die Nummer eins in der Stadt. Das Team von Trainer Jürgen Wellert gewann gestern das prestigeträchtige Hilpoltsteiner Derby beim TSV Meckenhausen mit 2:0. Niklas Odörfer und Fabian Müller erzielten für die Burgherren die Tore.

 
Vergebliche Mühen: Spielertrainer Michael Brandl (l.) und sein TSV Meckenhausen bieten dem TV Hilpoltstein im Derby zwar lange Paroli, am Ende zeigt sich der Favorit aber abgezockter und gewinnt mit 2:0.
Vergebliche Mühen: Spielertrainer Michael Brandl (l.) und sein TSV Meckenhausen bieten dem TV Hilpoltstein im Derby zwar lange Paroli, am Ende zeigt sich der Favorit aber abgezockter und gewinnt mit 2:0.
Tschapka
Meckenhausen
Wie schon im Hinspiel mussten die Meckenhausener die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen, obwohl sie gut dagegen hielten und nicht viel zu ließen. Das Team von Trainer Michael Brandl verpasste es dadurch, bis auf zwei Zähler an die Hilpoltsteiner heranzurücken und rutschte ins Tabellenmittelfeld ab. Das Spiel hatte von Beginn an Derbycharakter. Viele kleine Fouls prägten die Partie, die das Schiedsrichtergespann um Wolfgang Söder immer im Griff hatte. Die erste Chance hätte um ein Haar Meckenhausens Benjamin Fleischmann nach Flanke von Maximilian Bittner gehabt, doch Frank Drechsel köpfte den Ball vor dem einschussbereiten Stürmer aus der Gefahrenzone. Danach spielte sich das meiste zwischen den Strafräumen ab. Eine gute halbe Stunde dauerte es, bis dann wirklich die erste Chance zu verzeichnen war. Jonas Hofbeck dribbelte durch die Hilpoltsteiner Abwehr, sein Schuss wurde aber von einem Verteidiger geblockt. Hilpoltstein wurde vor der Pause nur ein einziges mal richtig gefährlich, als Jörg Kotschak einen Ball von Niklas Engel abfälschte. Der Ball landete aber knapp neben dem Tor von Moritz Wegner.

Nach der Pause war die Abwehr der Hausherren im Halbschlaf und so konnte Jörg Kotschak einen Ball auf Niklas Odörfer durchstecken, der nicht lange fackelte und zum 1:0 einschob. Meckenhausen versuchte darauf hin, mehr in die Offensive zu investieren schaffte dies jedoch nicht, da die Gäste in der Defensive gut standen. Die erste gelbe Karte im Spiel gab es in der 79. Minute, was eine kleine Flut an Karten auslöste. In der Vorletzten Minute war es schließlich ein Hilpoltsteiner Konter, der die Niederlage des TSV besiegelte. Der Ball wurde von einem Verteidiger genau in den Lauf von Fabian Müller gelegt, der mit einem Volley zum 2:0 einschoss. "Hilpoltstein war heute die bessere Mannschaft, auch wenn wir hinten gut gestanden haben. Nach der Pause dürfen wir das Tor nicht so schnell kassieren. Wir haben uns aber berappelt und weiter gekämpft. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Derby", sagte TSV-Sprecher Christoph Baumann. Die Hilpoltsteiner bauten mit diesem Sieg die Tabellenführung weiter aus und liegen nun bereits fünf Punkte vor dem Zweitplatzierte aus Pollenfeld, der allerdings noch ein Nachholspiel zu bestreiten hat. Für Meckenhausen war es die erste Pleite nach drei Spielen.

TSV Meckenhausen: Moritz Wegner, Stefan Gerngroß, Max Bürner, Pascal Haunfelder, Benni Fleischmann, Maximilian Bittner, Jonas Hofbeck, Felix Geitner, Michael Brandl, Philipp Dotzer, Stefan Wohlfahrt (Fabian Lerzer, Jürgen Stöckl).

TV Hilpoltstein: Marco Muschaweck, Stefan Kerner, Niklas Odörfer, Benedikt Herzog, Tim Thaler, Frank Drechsel, Janis Steiner, Niklas Engel, Jörg Kotschak, Christian Herzog, Florian Wittmann (Fabian Müller, Florian Harrer, Michael Kobras).

Tore: 0:1 Niklas Odörfer (48.), 0:2 Fabian Müller (89.).
Christoph Baumann
 
 
Quelle: Hilpoltsteiner Kurier vom 12.11.2018
Nach oben

News

Spielüberblick

Laden...

Aktuelle Ausgabe

Sign In or Create Account