Später Erfolg für die Erste, derbe Klatsche für die Zweite

TSV-Team jubelt in der Nachspielzeit


Meckenhausen (HK) Der TSV Meckenhausen hat trotz der schlechten Spielbedingungen sein Heimspiel in der Kreisliga Süd gegen den FC/DJK Weißenburg mit 4:3 gewonnen. Dabei lagen die Hausherren zur Pause noch mit 1:3 zurück.
Das Spiel hatte gerade erst begonnen, da lag der Ball schon im Netz. Weißenburgs Matthias Lehmeyer sah, dass sich Lukas Kerl zu weit vor seinem Tor befand und nutzte dies eiskalt aus. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Erst scheiterte Benjamin Fleischmann an Maximilian Bühring, eine Minute darauf schlug der Ball jedoch zum 1:1 ein. Marco Meixner fälschte einen Schuss von Stefan Gerngroß unhaltbar ins Tor ab. Weißenburg war aber weiter am Drücker, sodass Robin Unger in der 15. Minute einen Abstauber zum 2:1 nutzte. Fünf Minuten später entschied der Unparteiische Patrick Lohwasser auf Elfmeter für die Gäste, den Auernhammer souverän zum 3:1 verwandelte. Meckenhausen wachte darauf hin auf und kam besser ins Spiel. Meixner hatte vor der Pause noch dreimal die Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurz vor der Pause wurde auch Auernhammer noch einmal gefährlich, er verfehlte jedoch per Kopf. Nach dem Seitenwechsel war Meckenhausen präsenter und erzielte in der 56. Minute den Anschlusstreffer durch Jonas Hofbeck, der aus 25 Metern in den Winkel schoss. Unger versuchte es noch einmal für die Weißenburger, sein Freistoß flog aber vorbei. Nach 68 Minuten zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt und Meixner traf per Elfer zum 3:3. In den letzten zehn Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch Fleischmann und Andreas Pfefferlein vergaben klare Chancen. Besser machte es Fleischmann in der dritten Minute der Nachspielzeit. Er bekam den Ball im Strafraum, drehte sich zweimal um die eigene Achse und schob zum 4:3 ein. "Wir haben nach dem 1:3 eine super Moral gezeigt und sind wieder zurück gekommen. Das wollen wir mitnehmen und weiter Punkte sammeln. " sagte Trainer Michael Brandl.

TSV Meckenhausen: Lukas Kerl, Stefan Gerngroß, Maximilian Bürner, Pascal Haunfelder, Benjamin Fleischmann, Marco Meixner, Jonas Hofbeck, Felix Geitner, Jürgen Stöckl, Stefan Wohlfahrt, Michael Brandl (Jonathan Sturm, Martin Rögelein, Philipp Dotzer).
 
 
 
Nach oben

News

Spielüberblick

Laden...

Aktuelle Ausgabe

Sign In or Create Account