Erster 3er für die 1. Mannschaft, erster Punkt für die Zweite

Hamperls herausragender Hattrick

Meckenhausen (HK) Dank eines Galaauftritts von Stefan Hamperl hat der TSV Meckenhausen gestern Nachmittag den ersten Saisonsieg in der Kreisliga Süd gefeiert. Das Team von Trainer Michael Brandl bezwang den SV Cronheim mit 5:1. Hamperl gelang dabei in nur sieben Minuten ein lupenreiner Hattrick. Anteil am Sieg hatte mit einer starken Leistung auch Stefan Wohlfahrt.
 
Das Spiel entwickelte sich zu einer zunächst einseitigen Partie. Das Team um Trainer Michael Brandl drängte von Beginn an auf das Gästetor und so kam Marco Meixner nach zwölf Minuten bereits zu zwei vielversprechenden Situationen - er traf jedoch nur den Pfosten. Besser machte es Mittelfeldkollege Wohlfahrt, der den Ball aus 17 Metern in den Torkwinkel zum versenkte. Auch in der Folge hatte Meckenhausen die besseren Chancen und hätte die Führung durch Hamperl und Benjamin Fleischmann weiter ausbauen müssen. So kam das unvermeidbare. Fünf Minuten vor der Pause landete eine Flanke auf dem Kopf von Julian Dölfel, der seinen Torriecher zeigte und zum Ausgleich einköpfte.

Nach der Pause kam Cronheim besser ins Spiel und traf in der 60. Minute durch Dölfel den Pfosten. Zehn Minuten später meldeten sich die Hausherren durch eine schöne Aktion von Fleischmann zurück, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt wurde. In der 79. Minute begann dann die große Show von Stefan Hamperl. Eine Flanke von Meixner landete bei Jonathan Sturm, der einen Verteidiger traf - der Ball sprang zu Hamperl der den Torhüter zum ersten Mal überwand. Fünf Minuten später wurde Hamperl von Wohlfahrt steil geschickt und hatte keine Mühe, den herauseilenden Torhüter zu überwinden. Keine Zeigerumdrehung später markierte er seinen Hattrick. Wohlfahrt überlupfte die Abwehr und Hamperl überlupfte den Torhüter zum 4:1. Meckenhausen hatte noch nicht genug und so markierte Fleischmann zwei Minuten vor Abpfiff den 5:1-Endstand. "Wir wollten diesen Sieg mit allen Mitteln haben. Meine Jungs haben ordentlich Tempo gemacht. Der Gegentreffer fiel dann etwas überraschend. Aber wir haben weiter auf die Zähne gebissen und die beiden Stefans haben einen top Job gemacht. Respekt an die Mannschaft, so wollen wir weitermachen!" sagte TSV-Trainer Michael Brandl.

TSV Meckenhausen: Lukas Kerl, Jonathan Sturm, Maximilian Bürner, Pascal Haunfelder, Martin Rögelein, enjamin Fleischmann, Marco Meixner, Stefan Hamperl, Jonas Hofbeck, Stefan Wohlfahrt, Michael Brandl (Maximilian Bittner, Christian Glaser, Philipp Dotzer).

Tore: 1:0 Stefan Wohlfahrt (17.), 1:1 Julian Dölfel (39.), 2:1, 3:1, 4:1 (79., 84., 86.) Stefan Hamperl, 5:1 Benjamin Fleischmann (88.).
 
 
 

TSV hadert mit Remis

 
Die Meckenhausener kamen auf heimischem Platz zu einem 1:1 gegen den TSV Freystadt II.

Das Spiel begann sehr verhalten, so entwickelte sich erst ab der 20. Minute eine eher einseitige Partie, die der TSV Meckenhausen II bestimmte. Simon Bogner vergab jedoch mehrmals in ausichtsreicher Position. Aus dem Nichts fiel so auf der Gegenseite der Führungstreffer für die Gäste. Philipp Serby wurde an der Strafraumgrenze angespielt, ließ einen Verteidiger stehen und schob zum 1:0 ein (27.). In der Folge entwickelte Meckenhausen enormen Druck, jedoch sprang außer einem Lattentreffer und etlichen Großchancen nichts dabei heraus. So dauerte es bis zur letzten Spielminute, ehe Michael Dess goldrichtig stand und doch noch zum verdienten Ausgleich einschob. "Wir hätten nach dem Spielverlauf mehr holen müssen als diesen Punkt", sagte Meckenhausens Betreuer Francois Dani nach dem Spiel.

TSV Meckenhausen II: Tobias Lukas, Stefan Gerngroß, Michael Dess, Florian Deinhard, Valentin Körner, Martin Hudak, Johannes Herold, Markus Gross, Thomas Dotzer, Johannes Fleischmann, Fabian Lerzer (Lukas Bauer, Simon Bogner, Valentin Müller).
Nach oben

News

Spielüberblick

Laden...

Aktuelle Ausgabe

Sign In or Create Account