Thomas Bürner neuer Fußballabteilungsleiter

Am 02.07.2016 fand die diesjährige Versammlung der Fußballabteilung im Sportheim statt, die aufgrund der anstehenden Neuwahlen der Abteilungsleitung und dem EM-Viertelfinalspiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft um 21:00 Uhr erfreulicherweise wesentlich besser frequentiert war wie noch im vergangenen Jahr. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Totengedenken berichtete Abteilungsleiter Daniel Reif zunächst, welche Hauptprojekte die Fußballabteilung im vergangen Jahr zu stemmen hatte. Nach dem höchst erfolgreichen Großprojekt Fußballstadtmeisterschaft 2015 stand das vergangene Jahr ganz im Zeichen der Konsolidierung, wobei viele Themen, die schon bei der letzten Abteilungsversammlung aufgegriffen wurden, immer noch nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben. Insbesondere die Trainersuche im vierten Quartal 2015 war ein äußerst zeitintensives Unterfangen, bis nach der Interimslösung Erwin Walter an der Weihnachtsfeier der 1. und 2.Mannschaft mit Reinhold Dittenhofer ein neuer Trainer vorgestellt werden konnte. Und auch das Thema Personalakquise war wieder eine Daueraufgabe, dieses Mal waren es jedoch hauptsächlich die Bereiche Pressearbeit und Trikotwaschen, die für Sorgenfalten bei der Abteilungsleitung sorgten, inzwischen aber gelöst werden konnten. Daniel Reif ging in seinen Ausführungen dennoch sehr detailliert auf die Personalsituation innerhalb der Fußballabteilung ein und machte deutlich, dass - wie bei fast allen Vereinen - ehrenamtliches Personal händeringend gesucht wird und dass es besorgniserregend ist, dass immer weniger Personal immer mehr Aufgaben übernehmen muss, was mittelfristig noch zu größeren Problemen führen dürfte.

 

Kassenbericht

Erstmals gab Alexander Harrer in seiner Funktion als Kassier der Fußballabteilung seinen Kassenbericht ab, der den interessierten Zuhörern einen detaillierten Einblick gab, wie das Budget der Fußballabteilung verwendet wird. Wie schon im vergangenen Jahr wurde auch für das Jahr 2016 das Budget bereits im Herbst des Vorjahres bis ins kleinste Detail ausgeplant, im Dialog mit der Vorstandschaft verhandelt und anschließend im beiderseitigen Einvernehmen verabschiedet. Alexander Harrer stellte in diesem Zusammenhang auch alle Einzelpositionen im Etat vor und arbeitete deutlich heraus, dass verglichen zu den ständig steigenden Fixkosten das Investitionsvolumen vergleichsweise relativ gering ist. Nachdem im letzten Jahr der Schwerpunkt auf die Erneuerung der Trainings- und Spielbälle aller Mannschaften gelegt wurde, wurde dieses Jahr ein Fokus auf die Beschaffung bzw. Ergänzung von Trikotsätzen gelegt. Während im Herrenbereich lediglich die bestehenden Sätze ergänzt bzw. in Teilen erneuert wurden, musste für die C-Jugend ein komplett neuer Trikotsatz beschafft werden, auch für die AH wird im Laufe des Jahres voraussichtlich noch in neue Spielkleidung investiert werden. Da dieses Jahr bereits einige nicht eingeplante Investitionen getätigt werden mussten, wird Stand heute - im Gegensatz zum vergangenen Jahr - der abgestimmte Haushaltsplan nicht vollumfänglich eingehalten werden können. Allerdings wird sich der zusätzlich benötigte Finanzbedarf durch die großzügige Kalkulation anderer Positionen im Etat im überschaubaren und damit vertretbaren Rahmen halten.

 

Berichte der einzelnen Fußballmannschaften

Sportlich zog Abteilungsleiter Daniel Reif eine zweigeteilte Bilanz zum Abschneiden der 1. und 2.Mannschaft in der Saison 2015 / 2016. Während die 1.Mannschaft nach einer sportlich turbulenten Hinrunde inklusive Trainerwechsel und trotz des Wechsels von Bernhard Kerl in der Winterpause zum TSV Greding eine sensationelle Rückrunde spielte und die Saison auf einem hervorragenden 7.Tabellenplatz in der Kreisliga abschloss, musste die 2.Mannschaft nach einer wahren Horrorsaison den bitteren Gang in die B-Klasse antreten. Der Erfolg der 1.Mannschaft steht dabei ohne Frage im engen Zusammenhang mit der Verpflichtung von Coach Reinhold Dittenhofer, der die Mannschaft erst unmittelbar vor Beginn der Wintervorbereitung übernommen hatte und sie binnen kürzester Zeit zu einer schlagkräftigen und verschworenen Einheit geformt hatte. „Reinhold hat sofort an den richtigen Stellschrauben gedreht, hat die Mannschaft mit einer knackigen Vorbereitung körperlich auf ein Top-Niveau gehievt und auch das Spielsystem etwas defensiver ausgerichtet“, erläuterte Daniel Reif die wichtigsten Erfolgsfaktoren aus seiner Sicht. Insgesamt sei die Verpflichtung von Reinhold Dittenhofer ein Glücksfall für beide Seiten gewesen, so dass die Vertragsverlängerung bis zum 30.06.2017 die logische Konsequenz gewesen sei. Der Meckenhausener Abteilungsleiter würdigte auch noch einmal die Verdienste von Interimstrainer Erwin Walter, der die 1.Mannschaft nach dem überraschenden Rücktritt von Rainer Seitz bis zur Winterpause betreute und trotz widriger Rahmenbedingungen über dem Strich halten konnte.

Im Gegensatz zur 1.Mannschaft konnte man mit dem Saisonverlauf der Reserve keineswegs zufrieden sein, denn trotz vieler Verletzungssorgen und der Eingliederung in die sportlich extrem starke A-Klasse Neumarkt / Jura Ost sind 4 Punkte nach 26 Spielen auf der Habenseite wahrlich kein Ruhmesblatt. Leider ließen einige Akteure den notwendigen Trainingsfleiß vermissen, so dass viele Partien aufgrund mangelnder Fitness noch in der Schlussphase verloren gingen. Als Fazit muss daher festgehalten werden, dass es zum Bestehen in der A-Klasse eben nicht ausreicht, wenn nur die halbe Mannschaft regelmäßig auf dem Trainingsplatz steht. Trainer Ernst Leimböck waren dementsprechend die Hände gebunden, obwohl die Stimmung in der Mannschaft trotz der zahlreichen sportlichen Nackenschläge als durchweg gut zu bezeichnen war. Aufstiegstrainer Ernst Leimböck, der nach vielen Jahren auf der Kommandorücke der 2.Mannschaft das Ruder in der kommenden Saison an Martin Hudak abgeben wird, hätte laut Daniel Reif wahrlich einen besseren Abgang verdient gehabt. Er lobte den scheidenden Trainer für seine zahlreichen Verdienste und sein Engagement und äußerte die Hoffnung, dass sich die Mannschaft nun eine Klasse tiefer konsolidieren und neu aufstellen kann. Mittelfristig müsse es das Ziel sein, alleine schon im Hinblick auf eine adäquate Nachwuchsförderung wieder in die A-Klasse aufzusteigen.  

Für die Saison 2016 / 2017 genieße der Klassenerhalt der 1.Mannschaft in der Kreisliga laut dem Meckenhausener Fußballabteilungsleiter wieder höchste Priorität, was angesichts der starken Konkurrenz und der großen Ausgeglichenheit der Liga wieder kein leichtes Unterfangen werden dürfte. Bei der 2.Mannschaft geht es dagegen in erster Linie darum, den „Jungs“ nach der zurückliegenden Horrorsaison wieder Spaß am Fußball zu vermitteln und sich schnell in der neuen Liga zu akklimatisieren. Nichtsdestotrotz soll am Ende schon ein Platz im vorderen Tabellendrittel der B-Klasse herausspringen.

Die AH konnte die Saison 2015 mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 26:31 auf dem 5.Platz bei den Senioren A in der Gruppe Neumarkt abschließen, bei der Hallenstadtmeisterschaft in Hilpoltstein im März diesen Jahres wurde der 5.Platz belegt. Für das laufende Jahr konnte aufgrund einer zu knapp bemessenen Spielerdecke keine Mannschaft für den aufstiegsberechtigten Punktspielbetrieb gemeldet werden, jedoch wurden bereits einige Freundschaftsspiele vereinbart und auch abseits des Platzes ist die AH sehr aktiv und kümmert sich um den kameradschaftlichen Zusammenhalt. Beispielhaft seien hier nur die traditionelle Bergwanderung oder auch die Saisonabschlussfeier im Beisein der Familien erwähnt. Der scheidende AH-Leiter Alexander Niedermeyer machte auch deutlich, dass jederzeit die Option bestehe, wieder eine AH-Mannschaft für den Ligaspielbetrieb zu melden, falls es die Personaldecke erlaube. Als Nachfolger von Alexander Niedermeyer wird zukünftig AH-Spielertrainer Michael Waldmüller als unmittelbarer Ansprechpartner für die Abteilungsleitung fungieren.

Der stellvertretende Jugendleiter Frank Dekorsy konnte in seinem Bericht auf eine insgesamt erfolgreiche Spielzeit des Fußballnachwuchses zurückblicken, insbesondere die Meisterschaften der E- und D1-Jugend überstrahlten die sportliche Bilanz. Doch auch das sportliche Abschneiden der anderen Jugendteams war aller Achtung wert, im Prinzip konnten alle Mannschaften ihre sportlichen Ziele mehr oder weniger erreichen. Leider musste Frank Dekorsy auch von unschönen Szenen beim Auswärtsspiel der C-Jugend beim 1.FC Neumarkt Süd berichten, wo sich der TSV Meckenhausen gezwungen sah, dem zuständigen Jugendleiter eine schriftliche Meldung zum Verhalten der Gastgeber auf und neben dem Platz vorzulegen. Die Abteilungsleitung behält sich deshalb vor, beim nächsten Gastspiel in der Neumarkter Hasenheide Verbandsaufsicht anzufordern.   Abschließend stellte der stellvertretende Jugendleiter Frank Dekorsy noch kurz vor, welche Jugendmannschaften für die Saison 2016 / 2017 gemeldet wurden. In der neuen Spielzeit werden erstmals zwei C-Jugendmannschaften als Spielgemeinschaft mit der DJK Weinsfeld ins Rennen gehen, die beide unter Federführung des TSV Meckenhausen laufen werden. Auch im Jugendbereich wird es an der Spitze eine Veränderung geben, da der bisherige Jugendleiter Jürgen Böhl nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand. Für ihn wird sein bisheriger Stellvertreter Frank Dekorsy nachrücken, der bereits in der Vergangenheit viele Aufgaben übernommen hat und dadurch schon bestens mit der Materie Jugendfußball beim TSV Meckenhausen vertraut ist. Leider konnte bislang noch kein Nachfolger für die nun vakante Stelle als stellvertretender Jugendleiter gefunden werden, so dass Frank Dekorsy zunächst als Einzelkämpfer fungieren wird.   

 

Verabschiedungen

Wie schon in den vergangenen Jahren so üblich, wurde auch die diesjährige Abteilungsversammlung wieder als Plattform dafür genutzt, um verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter der Fußballabteilung nach dem Ausscheiden aus ihren Ämtern gebührend zu verabschieden. Dieses Jahr hatten Vereinsehrenamtsbeauftragte Roswitha Spehnkuch und Daniel Reif die Pflicht und ehrenvolle Aufgabe zugleich, mit Alexander Niedermeyer, Jürgen Böhl, Markus Waldmüller und Klaus Waldmüller gleich vier wertvolle Mitstreiter für ihre zahlreichen Verdienste innerhalb der Fußballabteilung zu ehren und zu verabschieden. Als kleines Dankeschön für sein unermüdliches Engagement als AH-Leiter bekam Alexander Niedermeyer passend zur EM ebenso ein Poloshirt der deutschen Nationalmannschaft überreicht wie Jürgen Böhl, dessen Verdienste als Jugendleiter in den vergangenen zwei Jahren von Daniel Reif noch einmal deutlich herausgestellt wurden. Dritter im Bunde war Markus Waldmüller, der nicht nur jahrelang ein absoluter Leistungsträger der 1.Mannschaft des TSV Meckenhausen gewesen ist, sondern zuletzt auch mit großem Erfolg die E- und später die D2-Jugend betreutet hatte. Unvergessen dabei sicherlich die Meisterschaft der E-Jugend in der Saison 2014 / 2015, die unter der Ägide von Trainer Markus Waldmüller eingefahren werden konnte. Noch länger war Klaus Waldmüller ehrenamtlich im Verein tätig, zuletzt betreute er zusammen mit Illi Thompson und Michele di Terlizzi sehr erfolgreich unsere kleinsten Kicker im Verein (F-Jugend). Gerade dieses Klientel ist sicherlich nicht einfach zu coachen und zu betreuen, denn dafür benötigt man zweifelsohne eine Engelsgeduld und starke Nerven, beides unverkennbare Markenzeichen des scheidenden Trainers. Auch Markus Waldmüller und Klaus Waldmüller bekamen passend zur EM das aktuelle Poloshirt der DFB-Auswahl überreicht. Roswitha Spehnkuch bedankte sich auch noch einmal im Namen des Gesamtvereins sehr herzlich bei Alexander Niedermeyer, Jürgen Böhl, Markus Waldmüller und Klaus Waldmüller und machte in ihren Ausführungen noch einmal sehr deutlich, dass gerade ein kleiner Verein wie der TSV Meckenhausen vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder lebt. Abschließend verabschiedete Abteilungsleiter Daniel Reif auch noch Mittelfeldspieler Christian Herzog, der bereits mit Ablauf der vergangenen Saison seine Fußballschuhe offiziell an den Nagel gehängt hatte und in der der abgelaufenen Saison trotzdem noch sporadisch unterstützte, wenn gerade Not am Mann war. Für seine zahlreichen Spiele im Trikot unserer 1. und 2.Mannschaft überreichte ihm Daniel Reif ein individuell gestaltetes TSV-Trikot mit der Nummer 8, das ein freudestrahlender Christian Herzog sichtlich gerührt entgegen nahm.

 

Neuwahl der Abteilungsleitung

Der wichtigste Tagungsordnungspunkt war sicherlich die Neuwahl der Abteilungsleitung, schließlich hatten alle Anwesenden noch das Szenario der ergebnislosen Vorstandswahl vor Augen. Jedoch war es im Fall der Fußballabteilung der scheidenden Abteilungsleitung bereits im Vorfeld gelungen, im Hintergrund ein „Schattenkabinett“ aufzustellen. So konnte die Wahl auch äußerst zügig durchgeführt und ein Nachfolger für Daniel Reif ins Amt gehievt werden. Für die Insider war es dann auch sicherlich keine größere Überraschung, dass die Anwesenden Thomas Bürner einstimmig zum neuen Abteilungsleiter wählten. Als Stellvertreter wurde Horst Deyerler im Amt bestätigt und neu ins Amt gewählt wurde Matthias Dotzer, der ebenfalls als Stellvertreter von Thomas Bürner fungieren wird. Der scheidende Abteilungsleiter Daniel Reif bedankte sich anschließend noch einmal bei allen ehrenamtlichen Helfern der Fußballabteilung mit einem originellen Schokoladenfußball mit TSV-Wappen und wünschte der neuen Abteilungsleitung stets ein glückliches Händchen.

 

Harmonische Abteilungsversammlung

Da keine Anträge bei der Abteilungsleitung bis zur Versammlung eingegangen waren, wurde die harmonisch verlaufende Abteilungsversammlung mit einem Ausblick auf die anstehenden Termine, Projekte und Aufgaben der Fußballabteilung gegen 20:30 Uhr geschlossen. Die Anwesenden ließen den Abend anschließend bei guten Gesprächen im Sportheim gemütlich ausklingen und fieberten gemeinsam beim EM-Viertelfinale mit.

Nach oben

Tabelle 1. Mannschaft

Laden...

Tabelle 2. Mannschaft

Laden...

News

Sign In or Create Account