Grandioser Heimsieg und eine Vertragsverlängerung

(DR) Wer hätte das gedacht! Nach dem Abgang von Kreativspieler Bernhard Kerl in der Winterpause zum TSV Greding war für viele Fußballexperten der TSV Meckenhausen Abstiegskandidat Nummer 1 in der Kreisliga Neumarkt / Jura Ost. Doch das Team von Trainer Reinhold Dittenhofer straft derzeit diese Fachleute Lügen, denn mit einem auch in der Höhe verdienten 4:1 (1:0) Heimerfolg gegen den Tabellendritten SV Postbauer arbeitete sich die Mannschaft nicht nur ins erweiterte Tabellenmittelfeld vor, sondern hat nun auch schon ein Polster von 5 Punkten zwischen sich und den Relegationsplatz gebracht. Die Tore am Ostermontag erzielten Stefan Hamperl in der 1.Halbzeit, nach dem Seitenwechsel schraubten Simon Bogner, Kapitän Marco Meixner und Neuzugang Jürgen Stöckl das Ergebnis weiter in die Höhe. Der Gegentreffer von Tobias Sippl in der 72.Spielminute war unter dem Strich nur noch Ergebniskosmetik.

Nach der Partie konnte ein freudestrahlender Fußballabteilungsleiter Daniel Reif auch noch verkünden, dass der Vertrag mit Trainer Reinhold Dittenhofer um ein weiteres Jahr verlängert wurde. „Wir sind mit der exzellenten Arbeit von Reinhold Dittenhofer super zufrieden, die Mannschaft zieht hervorragend mit und deshalb gab es überhaupt keinen Grund für uns, den Vertrag nicht zu verlängern - zumal sich auch Reinhold Dittenhofer sehr wohl bei uns fühlt.“

Die rund 200 Zuschauer sahen bei stark böigem Wind zunächst einen etwas zerfahrenen Beginn beider Mannschaften, erst nach rund 10 Spielminuten nahm die Partie unter der Leitung von Schiedsrichter Andreas Rolle (SpVgg Neukirchen) an Fahrt auf. Die erste nennenswerte Chance der Partie hatte SVP-Spielertrainer Jürgen Bayer, dessen Schuss aus halbrechter Position nach einem starken Antritt nur am Außennetz landete. Auf der Gegenseite setzte Jürgen Stöckl nach einem Ballverlust strak nach und bediente TSV-Kapitän Marco Meixner, der mit einem abgefälschten Flachschuss das Ziel nur knapp verfehlte. In der 13.Spielminute fehlten den Gastgebern auch nur wenige Zentimeter zum Glück, als Jürgen Stöckl einen Meixner-Eckball nur um Haaresbreite am Kreuzeck vorbeiköpfte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später hatte der Tabellendritte aus der Oberpfalz die bis dato größte Chance der Partie, doch Tobias Sippl scheiterte freistehenden am klasse reagierenden TSV-Schlussmann Moritz Wegner. Diese ausgelassene Großchance wurde dann auch prompt bestraft, denn Stefan Kerl konnte einen weitgezogenen Freistoß in den Lauf von Stefan Hamperl verlängern, der mit einem schönen Heber SVP-Keeper Tim Limmeroth das Nachsehen gab und zum 1:0 für den TSV Meckenhausen einnetzte. In der Folge war der SV Postbauer zwar die optisch überlegene Mannschaft mit deutlich mehr Ballbesitz, doch die wesentlich besseren Torchancen bis zur Halbzeitpause hatten dennoch die leidenschaftlich kämpfenden Hausherren zu verzeichnen. In der 36.Spielminute legte Simon Bogner mit viel Übersicht zurück auf Jürgen Stöckl, der aus rund 15m zentraler Position mit einem platzierten Flachschuss am glänzend reagierenden Tim Limmeroth scheiterte. Noch größer war rund 5 Minuten später die Chance für den ungemein agilen Stefan Kerl, der jedoch freistehend vor dem Gästetor das Leder über den Querbalken jagte. Die favorisierte Bayer-Elf konnte sich hingegen keine echte Torchance mehr bis zum Pausenpfiff erarbeiten.

Nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Andreas Rolle ging es dann blitzschnell: Stefan Hamperl konnte nach einer vorangegangenen Balleroberung im Mittelfeld einen geblockten Schussversuch von Jürgen Stöckl volley abfassen, den abgewehrten Ball vom Torhüter drückte dann Simon Bogner zum umjubelten 2:0 über die Torlinie. Kurioserweise fiel dieser Treffer schon wenige Sekunden nach Wiederanpfiff, so dass weder Trainer Reinhold Dittenhofer noch Spielleiter Christian Kaiser diesen live miterlebten, da sie zu diesem Zeitpunkt noch in der Kabine weilten. Doch auch sie sollten bereits in der 57.Spielminuten wieder jubeln können, denn dieses Mal fand ein Freistoß von TSV-Kapitän Marco Meixner aus halblinker Position den Weg an Freund und Feind vorbei und schlug zum 3:0 im langen Eck ein. Trotz dieser klaren Führung war der TSV Meckenhausen gewarnt, schließlich wurde im Hinspiel genau dieser Vorsprung noch verspielt. Doch am Ostermontag spielte die Dittenhofer-Elf auch in der verbleibenden Spielzeit hochkonzentriert weiter und ließ die favorisierten Gäste mit ihrer brandgefährlichen Offensive nicht zur Entfaltung kommen. Im Gegenteil, bereits wenige Minuten nach dem 3:0 hatte Stefan Hamperl nach sehenswerter Vorarbeit von Stefan Kerl das 4:0 auf dem Fuß, doch er scheiterte mit seinem Flachschuss abermals am starken Tim Limmeroth im SVP-Kasten. In der 69.Spielminute ließ der überragende Marco Meixner dann sein ganzes Können aufblitzen, narrte auf Höhe der Grundlinie gleich mehrere Gegenspieler und legte zurück auf Stefan Kerl, der zunächst noch an Tim Limmeroth scheiterte. Allerdings konnte der gute SVP-Keeper das Leder in dieser Situation nicht festhalten, so dass Jürgen Stöckl zum 4:0 abstauben konnte und damit seine bärenstarke Leistung krönte. Der SV Postbauer konnte in der 72.Spielminute noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, als sich die ansonsten sattelfeste TSV-Defensive einen Aussetzer erlaubte, den Tobias Sippl mit dem Ehrentreffer für seine Farben bestrafte. 10 Minuten vor Spielende ließen die überzeugenden Gastgeber dann noch eine sogenannte Hundertprozentige liegen, als der nach seinem Kreuzbandriss wiedergenesene Benjamin Fleischmann den Ball mustergültig in den Lauf von Stefan Hamperl legte, der jedoch alleine vor Tim Limmeroth zu viel Zeit zum Nachdenken hatte und letztendlich an diesem scheiterte. In den letzten Spielminuten ereignete sich vor beiden Toren nicht mehr viel, lediglich die beiden gelb-roten Karten für die SVP-Spieler André Hirschmann und Fabian Fischer kurz vor Schluss brachten noch etwas Farbe in diese Kreisligapartie. Am Ende blieb es beim überraschendem aber nichtsdestotrotz verdienten 4:1 Erfolg für den TSV Meckenhausen, der damit eindrucksvoll seine gute Form bestätigte und auch das dritte Heimspiel im Jahr 2016 siegreich gestalten konnte.       

Zuschauer:

200

Torfolge:

1 : 0     17.‘      Stefan Hamperl

2 : 0     46.‘      Simon Bogner

3 : 0     57.‘      Marco Meixner

4 : 0     69.‘      Jürgen Stöckl

4 : 1     72.‘      Tobias Sippl

Schiedsrichtergespann:

Schiedsrichter: Andreas Rolle (SpVgg Neunkirchen)

Assistent 1: Manfred Weiß (DJK Neumarkt)

Assistent 2: Marie-Theres Mühlbauer (SV Pölling)

TSV Meckenhausen:

Moritz Wegner, Stefan Gerngroß, Thomas Dotzer, Maximilian Bürner, Martin Rögelein, Marco Meixner, Stefan Hamperl (88.‘ Brian Stone), Johannes Bogner, Stefan Kerl (77.‘ Matthias Dotzer), Simon Bogner (66.‘ Benjamin Fleischmann), Jürgen Stöckl. (Markus Schmidmeier)

SV Postbauer:

Tim Limmeroth, Matthias Hofbeck (55.‘ Matthias Hirschmann), Felix Räckl, Marco Eckstein, André Hirschmann, Oskar Kubiak, Tobias Sippl, Fabian Fischer, Jürgen Bayer, Timo Sedat, Manuel Fersch (66.‘ Daniel Kreuzberger). (ETW Jannik Feiler)

Nach oben

Tabelle 1. Mannschaft

Laden...

Tabelle 2. Mannschaft

Laden...

News

Sign In or Create Account