Wichtiger Punktgewinn in Feucht

(PS) Bis zum Schluss stand die Begegnung des TSV Meckenhausen beim TSV Feucht auf des Messers Schneide, am Ende war die Punkteteilung deshalb mehr als gerecht: 1:1 hieß es nach 90 Minuten, die allerdings erst in der zweiten Halbzeit Fahrt aufgenommen hatten. Ein Erfolg ist das Remis auch für Interimscoach Erwin Walter, der damit auch im dritten Spiel ohne Niederlage bleibt. In der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, lange Flugbälle prägten das Spiel beider Mannschaften. Die erste Chance hatten die Gäste durch Stefan Hamperl. Dieser konnte aber die präzise Flanke von Bernhard Kerl nicht an Torwart Christopher Willig vorbei bringen. In der 7. Minute gaben dann die Feuchter im wahrsten Sinne des Wortes einen ersten Warnschuss ab. Eine Ecke, getreten von Talal Bazzi, beförderte Robert Schmid knapp über die Latte (17.). Vor der Halbzeit war es dann nur noch Bernhard Kerl, der die Möglichkeit zur Führung hatte. Nachdem er mustergültig von Martin Rögelein bedient worden war, ließ er einen Gegenspieler aussteigen und zog aus rund 17 Metern ab, doch der Ball ging knapp am langen Eck vorbei. Kurz nach dem Seitenwechsel fiel die Führung für Feucht: Wieder war es Bazzi mit einer gefährlichen Hereingabe, dieses Mal mit einem Freistoß aus dem Halbfeld. Sebastian Löhr nutzte die Vorarbeit zum 1:0 (49.). Die Meckenhausener ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und bereits vier Minuten später wäre beinahe der Ausgleich gefallen. Ein Feuchter Abwehrspieler schaffte es jedoch in letzter Sekunde, Stefan Hamperl, der am Elfmeterpunkt alleine vor dem Torhüter auftauchte, von hinten den Ball abzuluchsen. Dann war zunächst Gästeschlussmann Jürgen Böhl gefragt, der sein ganzes Können aufbieten musste, um einen tollen Freistoß von Talal Bazzi zu entschärfen (55.). Nach exakt einer Stunde durfte der Gästeanhang jubeln: Marco Meixner köpfte einen Freistoß von Bernhard Kerl aus dem rechten Halbfeld in die Maschen. Die Partie blieb intensiv, große Chancen waren aber bis zur 85. Minute nicht mehr zu verzeichnen. Brian Stone legte dann von der Grundlinie zurück und fand im eingewechselten Simon Bogner einen dankbaren Abnehmer, dessen Schuss jedoch genau in den Armen von Christopher Willig landete. Auch die Gastgeber hatten in der Schlussphase noch die Gelegenheit zum Siegtreffer, doch der abgefälschte Ball ging knapp am Meckenhausener Gehäuse vorbei.

Zuschauer:

120

Torfolge:

1 : 0   49.‘   Sebastian Löhr

1 : 1   60.‘   Marco Meixner

Schiedsrichtergespann:

Schiedsrichter: Michael Hartlehnert (SC Oberölsbach)

Assistent 1: Andreas Kienlein (TSV Ochenbruck)

Assistent 2: Markus Gruber (SC Oberölsbach)

TSV 04 Feucht:

Christopher Willig, Robert Schmid, Christian Lang, Marco Vacca (82.' Thomas Vitzthum), Stephan Löhr, Serdar Özivgen (74.' Sükrü Bayrakdar), Marko Krivokapic, Sebastian Löhr, Francesco Restino (85.' Matthias Meinhardt), Talal Bazzi, Oliver White. (ETW Fabian Ahrend)

TSV Meckenhausen:

Jürgen Böhl, Stefan Gerngroß (77.' Stefan Kerl), Matthias Dotzer, Maximilian Bürner, Martin Rögelein, Bernhard Kerl, Martin Hudak (55.' Simon Bogner), Marco Meixner, Stefan Hamperl, Johannes Bogner, Brian Stone (81.' Michael Hoffmann).

Nach oben

Tabelle 1. Mannschaft

Laden...

Tabelle 2. Mannschaft

Laden...

News

Sign In or Create Account