TSV verschafft sich Luft im Abstiegskampf

(PS) Kampf und Leidenschaft haben sich letztendlich ausgezahlt: Mit 3:2 (2:1) behielt der TSV Meckenhausen in der Kreisliga Neumarkt / Jura Ost gegen den 1. FC Deining die Oberhand. Zweimal musste die Jungs von Interimstrainer Erwin Walter den Ausgleich hinnehmen, steckten aber wie in der Vorwoche nicht auf und wurden dieses Mal für ihren großen Einsatz sogar mit drei Punkten belohnt. „Endlich haben wir einmal das erste Tor gemacht“. Die Erleichterung auf Meckenhausener Seite war groß, als Matthias Dotzer in der 11. Minute das Hin und Her im Mittelfeld beendete und um 1:0 einschoss. Nach einer Ecke beförderte er den zweiten Ball unter die Latte. Die Gastgeber machten weiter Druck, in der 15. Minute hatte Stefan Gerngroß mit einem Freistoß die nächste gute Möglichkeit. Ein Freistoß auf der anderen Seite führte zum Ausgleich aus dem Nichts. Eigentlich war die Heimelf davon ausgegangen, dass Marco Meixner gefoult wurde, der Schiedsrichter sah die Szene aber anders herum - mit weitreichenden Folgen. Plötzlich stand es in der 33. Minute durch Stefan Neidl 1:1. Auch in der Folge kamen die Gäste kein einziges Mal gefährlich vor das TSV-Tor, der unbeirrt weiter sein Heil in der Offensive suchte. In der 38. Minute trat Marco Meixner aus 40 Meter einen Freistoß beherzt in den Strafraum, Stefan Hamperl stand goldrichtig und besorgte die erneute Führung. Nach dem Seitenwechsel brachte eine weitere Standardsituation den neuerlichen Ausgleich für die Gäste aus der Oberpfalz: In der 53. Minute entschied der Unparteiische zu Recht auf Handelfmeter für Deining, den Jirka Bogner zum 2:2 verwandelte. Trotz vieler Chancen brauchten auch die Meckenhausener einen Elfmeter, um den Ball zum dritten Mal im Tor unterzubringen. Bernhard Kerl verwandelte nach einem Foulspiel an Brian Stone den fälligen Strafstoß zum umjubelten 3:2 (75. Minute). Die Gastgeber ruhten sich auf der knappen Führung nicht aus sondern spielten weiter nach vorne, doch trotz guter Freistoßgelegenheiten und einigen gefährlichen Distanzschüssen blieb es beim 3:2. der 1.FC Deining war hingegen aus dem Spiel heraus auch in der Schlussphase zu keiner Zeit richtig gefährlich. So blieben ein Foul an Stefan Kerl, der von hinten von den Beinen geholt wurde und daraufhin ausgewechselt werden musste sowie eine gelb-rote Karte gegen den Deininger Dominik Weidner in der 89. Minute die letzten nennenswerten „Highlights“ dieser Kreisligapartie. Durch den Heimerfolg konnte der TSV Meckenhausen vorerst den Abstiegsrelegationsplatz verlassen und sich auf den 11. Tabellenplatz hocharbeiten.

Zuschauer:

230

Torfolge:

1 : 0    11.‘   Matthias Dotzer

1 : 1    33.‘   Stefan Neidl

2 : 1    38.‘   Stefan Hamperl

2 : 2    53.‘   Jirka Bogner (Handelfmeter)

3 : 2    75.‘   Bernhard Kerl (Foulelfmeter)

Schiedsrichtergespann:

Schiedsrichter: Andreas Wittmann (FC Haunstetten)

Assistent 1: Karlheinz Schuster (TSV Greding)

Assistent 2: Karin Krapfenbauer (SV Heuberg)

TSV Meckenhausen:

Martin Hudak, Stefan Gerngroß, Matthias Dotzer, Maximilian Bürner, Martin Rögelein, Bernhard Kerl, Simon Bogner (34.' Stefan Kerl), Marco Meixner, Stefan Hamperl (90.' Michael Hoffmann), Johannes Bogner, Brian Stone (90.' Michael Dess).

1.FC Deining:

Michael Neidl, Manuel Gottschalk, Jirka Bogner, Dominik Weidner, Johannes Lanzhammer, Aleson Aouza Amorim, Valmir Ademaj, Marco Enigk, Jakob Schneider, Christian Neumayer (56.' Sascha Enigk), Stefan Neidl. (Christian Schuster, Stefan Frank, ETW Patrick Wurm)

Nach oben

Tabelle 1. Mannschaft

Laden...

Tabelle 2. Mannschaft

Laden...

News

Sign In or Create Account